Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Leopold Ruff / Leopold Ruff erlebt immer wieder, dass die Bezeichnung „AD(H)S-Kind“ in der Schule als Beleidigung benutzt wird.

Leopold Ruff erlebt immer wieder, dass die Bezeichnung „AD(H)S-Kind“ in der Schule als Beleidigung benutzt wird.

Leopold Ruff: Also bei meiner jetzigen Klasse würde ich sagen: nein, komplett gar nicht. Die wissen nicht, was das ist. Die sagen dann immer nur so: „Du ADHS-Kind“, wenn irgendwer wirklich nur rumbrüllt oder laut ist im Unterricht mal. Aber wirklich wissen, was dahinter steckt oder wie sich das auszeichnet wüssten bei mir in der Klasse die wenigsten.
Interviewer: Zu wem haben sie das gesagt mit „ADHS-Kind“?
Leopold Ruff: Die sagen das zu mehreren Leuten, wenn irgendwer die ganze Zeit rumbrüllt.
Interviewer: Ach so, das war als Beleidigung quasi?
Leopold Ruff: Ja genau, wenn irgendwer die ganze Zeit dazwischen redet: „Oh, du ADHS-Kind“ oder so – was eigentlich kompletter Schwachsinn ist.

Artikelaktionen