Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Philipp Gold / Philipp Gold findet, dass ein lockerer, manchmal lustiger Umgang mit ADHS im Freundeskreis allen hilft.

Philipp Gold findet, dass ein lockerer, manchmal lustiger Umgang mit ADHS im Freundeskreis allen hilft.

Philipp Gold: Meine Freunde machen sich manchmal darüber lustig und sagen so: „Philipp, komm jetzt mal runter hier mit deinem ADHS." Oder so.
Interviewer: Ist kein Mobbing oder so?
Philipp Gold: Nein, auf gar keinen Fall. Ist immer so, dass sie halt so sagen: „Was war das jetzt schon wieder für eine ADHS-Aktion?" Oder sowas. Die sagen halt so: „Da merkt man wieder voll dein ADHS." Oder manchmal gibt es auch so, wenn da halt grad so aus dem langweiligen Unterricht oder so kommt und denn in der Pause mit irgendwem rumsteht oder so, ist halt wirklich so manchmal Leute fragen: „Hast du eigentlich ADHS oder so?" – weil die einfach merken, dass ich gerade eben null im Unterricht ausgelastet war und das dann alles in der Pause rauslasse. Aber ich habe da bis jetzt nichts Feindliches gehört.

Artikelaktionen