Sie sind hier: Startseite / Erfahrungsbereiche / AD(H)S bei Kindern und Jugendlichen / Personen / Oscar Ruth / Oscar Ruth hat das Gefühl, dass manche Lehrkräfte nur auf ihre Rente warten und sich daher wenig für ihre Schülerinnen und Schüler interessieren.

Oscar Ruth hat das Gefühl, dass manche Lehrkräfte nur auf ihre Rente warten und sich daher wenig für ihre Schülerinnen und Schüler interessieren.

Oscar Ruth: Ja eigentlich schon. Aber ich muss gerade an so ein paar Lehrer denken, wo ich mir denke, die haben einfach auch keine Lust mehr so richtig auf ihren Lehreralltag.
Interviewer: Warten bis zur Rente quasi?
Oscar Ruth: Genau, also speziell eine Lehrerin, da weiß ich, die würde es verstehen – die weiß es glaube ich – akzeptieren und so weiter und die könnte das auch vollkommen nachvollziehen und die würde es vielleicht auch in der Note berücksichtigen. Aber so andere Lehrer zum Beispiel, die einfach überhaupt nicht mehr interessiert sind, wirklich auch den Schülern viel beizubringen oder so, sondern die halt wie gesagt zur Rente warten, die würden das auch einfach nicht nachvollziehen, weil sie einfach keine engagierten Lehrer sind. Und die interessieren die Schüler an sich nicht so – also als Menschen.
Manche Lehrer wollen halt wie gesagt den Menschen kennen und auch die Schüler, also die Menschen quasi in den Schülern kennen und so. Aber für manche sind das halt einfach eben nur Schüler. Und unser Klassenlehrer zum Beispiel, der hätte dafür auch Verständnis auf jeden Fall. Der kennt meine Schwester auch, hat die selber unterrichtet und so. Der weiß auch, dass wir Geschwister sind und sowas, dass wir noch einen Bruder haben und so. Aber andere Lehrer zum Beispiel, die denken sich vielleicht ja selber Nachname: „Ja, ach, ist egal. Mich interessiert es ja eigentlich gar nicht, ob die jetzt Geschwister sind oder ob die irgendwelche Defizite haben." Oder so.

Artikelaktionen